Lefkosa (Nicosia)

 

Lefkosa ist die geteilte Hauptstadt Zyperns.In ihrer Mitte verläuft die "green line" die von UNO-Soldaten bewacht wird. Wenn man als Tourist Nordzypern besucht, ist ein Grenzübertritt in Lefkosa in den Süden nicht möglich. Als Einreisender aus dem griechischen Teil Zyperns, darf man sich einen Tag in Nordzypern aufhalten. Es gilt auch ein Einreiseverbot in den griechischen Teil Zyperns, wenn man einen nordzypriotischen Sichtvermerk in seinem Reisepaß hat.

 

Eingang Selimiye-Moschee
Die Kuppel
Selimiye-Moschee

1209 wurde durch das Herrschergeschlecht der Lusignans der Grundstein gelegt.Erst 1326 wurde das gotische Bauwerk geweiht. Es diente als Krönungskathetrale und mehrere hohe Adelige sind hier bestattet.

Die Selimiye-Moschee (Sophienkirche)

 

 

Die Osmanen wandelten die Sophienkathetrale in eine Moschee um. Auffallend ist, daß sich noch immer christliche Verzierungen, Wappen und Kleinplastiken in der Kirche befinden, die nicht entfernt wurden.Die Bausubstanz der Kathetrale blieb unangetastet.Ihren neuen Namen hat sie seit 1945.

 

Fußgängerzone

 

 

Die Fußgängerzone

Für westeuropäischen Geschmack gibt es kaum Einkaufsmöglichkeiten. Im Hintergrund eines der zwei Minarette der Selimiye-Moschee.

 

Die Markthalle in Lefkosa.

Sie liegt gleich neben der Selimiye-Moschee.Das Angebot an Gemüse und Obst ist sehr groß.

 

 

Markthalle
Startseite
Nordzypern